Unsere Miezen   

Buffy und Angel  

Nachdem wir unsere Wohnung im Mai 2002 bezogen hatten, war schnell klar, dass in unserem Leben etwas fehlte. Und dann kam dieser entscheidende Freitag ....

Wir gingen von einer Feier nach Hause, es regnete in Strömen. An der Haustüre angekommen, hörten wir auf einmal eine Katze kläglich schreien, die auch gleich zu uns hergerannt kam. Wir hatten natürlich Mitleid mit der Kleinen und entschieden uns, sie mitzunehmen. Sie war die ganze Nacht total brav und zutraulich. Dann kam die Stunde des Abschieds. Wir wussten, dass wir sie nicht behalten konnten. Deshalb ließen wir sie am nächsten Tag wieder in die Freiheit. Aber von diesem Tag an war für uns klar, dass wir eine Katze wollten.

4 Tage später holte mich René von der Arbeit ab und fragte mich: "Willst du immer noch eine Katze?" Ich antwortete natürlich mit Ja, dann erzählte er mir, dass er schon alles gekauft hätte - Kratzbaum, Kisterl, Essen ... und wir sofort ins Tierheim Trieben fahren würden, um uns eine zu holen.

Dort angekommen, wurde uns gleich klar gemacht, dass wir in eine Wohnung ohne Freigangmöglichkeit, keine einzelne Katze überlassen wird, zumindest keine junge. Wir wollten aber unbedingt eine kleine Katze. Die Frau dort zeigte uns dann gleich eine Mutter mit 4 Jungen, die erst vor wenigen Tagen ins Tierheim gekommen waren. René war sofort verliebt in das 3-färbige Mädchen. Nach einem langen Gespräch entschieden wir uns dann, 2 Katzen zu nehmen. Mir wurde richtig schlecht. Ich wusste von meiner Mutter, dass eine Katze alleine schon sehr anstrengend sein kann, aber gleich zwei? Mir war sehr mulmig zumute. Dann ging es daran, die zweite auszusuchen. Es waren noch 3 Jungs dort, ein rein roter, der etwas schüchtern war (der hätte mir natürlich besonders gut gefallen) und zwei rot-weiße, wobei der eine nach einem freudigen Jump auf unsere Hosenbeine gleich ausgeschlossen wurde. Wir entschieden uns für den rot-weißen Burschen, der nicht zu ruhig und nicht zu wild war. Als wir den Schutzvertrag unterschrieben, musste ich nach draußen gehen. Mir war sehr mulmig zumute und ich dachte, dass ich jeden Moment umfallen würde.

Zu Hause angekommen, stellte sich natürlich die Frage, wie wir die beiden taufen würden. Nach einem eindeutigen Aus von Hercules & Xena blieb eigentlich die für uns einzige richtige Wahl:

Buffy       

& Angel          

unsere Lieblingsserien!

           

 

        

 Leia vom Zandlhof, alias "Monster", alias "Darth Vader"  

Am 3.6.2005 ist die süße Leia bei uns eingezogen. Sie ist am Zandl-Bauernhof geboren, daher der Name, adelig ist sie allerdings nicht.

Leia ist eine Art Geburtstagsgeschenk für meine Schwester Katrin. Katrin ist sozusagen die Patin, sie hat den Namen ausgewählt und Leia gehört theoretisch ihr. Allerdings wohnt die Kleine bei uns, bis Katrin die nötigen Bedingungen für eine eigene Katze geschaffen hat.

Leia schaut unschuldig aus, aber sie ist ein Monster!!!

       

         

       

    

Spike, genannt Spiky   

Völlig unerwartet ist am 17. Dezember 2005 der kleine Spike bei uns eingezogen. Nach dem Verlust seines Zuhauses war er inzwischen bei unserer Tierärztin untergebracht.

Bei Leias Kastration am 15.12.2005 hat meine Schwester ihn gesehen und sich verliebt. Selbstverständlich konnte ich das nicht auf mir sitzen lassen, habe mir den kleinen Kerl am Samstag angesehen und zwei Stunden später war er schon bei uns.

Leider ist Spiky am 21. September 2006 verschwunden und seitdem nicht mehr aufgetaucht. Wir sind sehr traurig, weil er echt ein süßer Schmusetiger war ....


   

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!