Gabriela Gratia von Werthenstein

Auf dieser Seite möchten wir unsere Gabi ein bisschen vorstellen. Die Geschichte, wie wir zu Gabi kamen, ist sehr umfangreich, deshalb spare ich große Erzählungen:

Wie wir auf den Hund kamen ...

Im Juli 2003 waren wir mit einigen Freunden in Ungarn am Plattensee, um Urlaub zu machen. Unter Anderem besuchten wir dort einen Markt, auf welchem es auch Hunde und Katzen zu kaufen gab. Mir taten diese Tiere furchtbar leid, am liebsten hätte ich sie alle mitgenommen. Beim Durchgehen fiel mein Blick auf einen jungen Berner-Sennenhund. Ich erinnerte mich wieder daran, dass mir diese Rasse schon als Kind total gut gefallen hatte. Von da an war ich natürlich wieder Feuer und Flamme und das Thema "Hund" rückte wieder in den Vordergrund. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir bereits, dass René das Haus seines Großvaters erben würde und wir es renovieren und dann dort einziehen werden. Allerdings war das alles noch in weiter Ferne und wir verschwendeten deshalb keinen ernsthaften Gedanken daran, so schnell einen Hund zu haben.

Zu Hause angekommen, startete ich meine Recherchen und Informationstouren und ich erfuhr immer mehr über Hunde, die Aufzucht und Erziehung von Welpen und über Berner Sennenhunde im Speziellen. Die Homepages, auf die ich dabei stieß und die sehr hilfreich waren, habe ich hier zusammengefasst.

Bei einem Besuch einer Hundeausstellung im März 2004 setzte sich - ohne uns zu kennen oder jemals vorher gesehen zu haben - eine wunderschöne Berner Sennenhündin auf Renés Füße. Dadurch kamen wir mit der Besitzerin ins Gespräch und erfuhren, dass sie selbst auch züchten möchte. Da wir wussten, wir könnten frühestens im Sommer 2005 einen Welpen nehmen, verblieben wir erst einmal dabei, dass wir uns wieder melden, wenn es so weit ist.

Ende Oktober 2004 fragte sie uns, ob wir die Hündin von der Ausstellung gerne nehmen würden. Nach einem Besuch in Bad Ischl und einem langen Gespräch, sowie einem Spaziergang mit der Hündin waren wir uns einig: wir wollten sie zu uns nehmen. Leider hatte Gabriela die Körung und den damit verbundenen Wesenstest nicht bestanden und ist somit aus der Zucht ausgeschlossen. 

Wir vereinbarten den Abholtermin mit 18. Dezember 2004, da ich mir von da an Urlaub genommen hatte, und seitdem lebt nun unsere Gabi bei uns.

Jeder hat sie so ins Herz geschlossen, sie ist einfach ein Sonnenschein.

Ausstellungsergebnisse, Stammbaum und Ausbildung

FOTOS

 

                      

Der 1. Kontakt mit Gabi  Gabi in der Wiese            Gabi und Ute                   Gabi beim Bergspaziergang

          

Bin ich nicht cool?           Mit Mama und Papa beim Globuckensee                    Gabi und Leia

        

Mama hat mich ja soooo lieb  Sommerschnitt            Gabi mit Fässchen      Diese Leia ist aber auch lästig ...

                   

Mmh, ein leckerer Rindsknochen ...     Ich bin ein Monsterberner ...

BABYFOTOS VON GABI

        

Gabi als "Meerschweinchen"          Gabi mit ihren 8 Geschwistern        Gabi mit der Züchterin Frau Widter          Gabi mit etwa 4 Monaten


   

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!